Leistungen


Sie möchten Ihren Text sorgfältig prüfen und professionell redigieren lassen? Oder nur eine schnelle Schadensbegrenzung kurz vor Druckschluss? Sind die Umbrüche korrekt gesetzt und stimmen die Schreibweisen überein? Aus drei Angeboten können Sie wählen

Das Korrektorat ist der minimalste Eingriff in den Text, aber auch das Fundament für einen guten (Wir essen Opa. versus Wir essen, Opa.). Ich prüfe Texte auf Fehler in den Bereichen Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Silbentrennung und Umbruch sowie Einheitlichkeit der Schreibweisen. Hierbei richte ich mich nach den Empfehlungen des Dudens in der aktuellen Ausgabe. 

Unter dem Begriff Lektorat ist das gewissenhafte Prüfen und Optimieren eines Textes zu verstehen. Es beinhaltet ein Korrektorat sowie die stilistische Bearbeitung des Textes in Hinsicht auf Wortwahl, Satzbau, Logik, Einheitlichkeit und Verständlichkeit. Beispielsweise werden Wortwiederholungen durch Synonyme ersetzt oder umständliche Formulierungen fein geschliffen.

Die Schlussredaktion empfiehlt sich vor der Drucklegung von Magazinen, Zeitschriften und Zeitungen. Enthalten ist ein Korrektorat – auf Wunsch nach hauseigenen Richtlinien (Wording) –, das Texten von Bildunterschriften und Kürzen von Artikeln und darüber hinaus das Prüfen der Schreibweisen von Firmennamen, Namen von Personen des öffentlichen Lebens sowie geografischen Namen.



 

Freie Lektorinnen und Lektoren im VFLL halten die Regeln für einen lauteren Wettbewerb ein. Sie machen weder in ihrer Werbung noch ihren Auftraggebern gegenüber unrichtige oder irreführende Angaben und unterlassen Werbeaussagen, die eine hundertprozentige Fehlerfreiheit in Texten versprechen.

Verhaltenskodex für Lektorinnen und Lektoren im VFLL, Punkt 9 der Richtlinie